Datenschutzauskunft-Zentrale – neue Abofalle

Auch bei unseren Mandanten sind heute bereits Schreiben der Datenschutzauskunftzentrale eingegangen.

Vor dem Hintergrund der DSGVO wird versucht mit einem amtlich wirkenden Schreiben und kurzen Fristen ein Abo für  mehr oder minder sinnvolle aber jedenfalls teure Dienstleistungen zu verkaufen.

Diese wurden heute wohl weiträumig versendet.

Passen Sie auf, was Sie unterschreiben.

Gebrauchte Waren müssen eindeutig gekennzeichnet sein

Das Landgericht München (Urteil v. 30.07.2018 – Az.: 33 O 12885/17 hat einen großen Online-Versender verurteilt, dass die Kennzeichnung gebrauchter Waren mit „refurbished Certificate“ nicht ausreichend ist. Das Gericht geht davon aus, dass der Begriff irreführend und dem deutschsprachigen Verbraucher nicht geläufig ist.

Händler sollten daher darauf achten, gebrauchte Waren in ihrem Sortiment eindeutig zu kennzeichnen.

Rechtsanwalt Fachanwalt für IT-Recht